Archiv: Gemeinde Ottenbach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Jahreszeit wählen:
Archiv

Hauptbereich

Defibrilator in der Gemeindehalle

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 08.05.2018

Defibrillator wurde in der Gemeindehalle installiert

In der vergangenen Woche wurde in der Gemeindehalle ein Defibrillator aufgehängt und in Betrieb genommen.

Beschrieb des Herstellers:
„Ret­tet Leben. Mobil ein­setz­bar. Schnell. Das Auf­tre­ten von plötz­li­chem Herz­still­stand kann nicht ver­hin­dert wer­den. Aber die Fol­gen! Nur we­ni­ge wert­vol­le Mi­nu­ten blei­ben dem Be­trof­fe­nen als Über­le­bens­chan­ce. Die von PRI­ME­DIC neu ent­wi­ckel­te Tech­no­lo­gie nimmt Erst­hel­fern noch mehr Hand­grif­fe ab: Denn der Voll­au­to­mat HeartS­a­ve AS gibt - nach akus­ti­scher Vor­war­nung - au­to­ma­tisch einen Elek­tro­schock ab, wenn der De­fi­bril­la­tor ein le­bens­ge­fähr­li­ches Kam­mer­flim­mern er­mit­telt hat. Das tech­no­lo­gi­sche Novum: Die Aus­lö­se­tas­te für den Elek­tro­schock muss nicht mehr ge­drückt wer­den. In einer Not­fall­si­tua­ti­on müs­sen Hel­fer nur noch die Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung durch­füh­ren und die kin­der­leicht be­dien­ba­ren, be­reits ge­steck­ten Sa­ve­Pads (Elek­tro­den) des HeartS­a­ve AS an­le­gen. Da­nach lei­ten ein­fach ver­ständ­li­che Sprach­meldungen den An­wen­der durch den Ret­tungs­ab­lauf.
Plötzlicher Herzstillstand - Jede Sekunde zählt!
Die Ur­sa­che für den plötz­li­chen Herz­tod ist das le­bens­be­droh­li­che Herz­kam­mer­flim­mern. Es kann immer und über­all ein­tre­ten: Bei der Ar­beit, zu Hause, beim Sport. Zur Erst­ver­sor­gung des Pa­ti­en­ten ge­hört die Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung. Doch sie al­lei­ne be­sei­tigt das Herz­kam­mer­flim­mern nicht. Erst durch die mög­lichst frühe De­fi­bril­la­ti­on, d. h. die Be­hand­lung mit einem kon­trol­lier­ten Strom­stoß, der vom Voll­au­to­mat HeartS­a­ve AS bei Be­darf selbst­stän­dig aus­ge­löst wird, kann ein Über­le­ben ge­si­chert wer­den.“

Der Defibrillator hängt innen im Erdgeschoss im Bereich Bühnenaufgang und Treppenabgang zu den Umkleidekabinen im Untergeschoss. Von dort aus ist er sowohl von der Halle als auch von den Sportplätzen am Schnellsten zu erreichen. Wir bitten alle Übungsleiter und Veranstalter sich über den genauen Standort des Gerätes zu informieren.

Der TSV Ottenbach hat sich um die Bestellung des Gerätes gekümmert. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel wurden von der Firma P&A Stegmaier aus Ottenbach gespendet. Hierfür möchten wir uns bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken. Wir hoffen, dass wir den Defibrillator nie brauchen werden. Wenn doch, ist jetzt schnelle Hilfe möglich.