Aktuelles zu Bebauungsplänen: Gemeinde Ottenbach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Jahreszeit wählen:
Aktuelles zu Bebauungsplänen

Hauptbereich

Bebauungsplan Ottenbach West II, 6. Änderung

Bekanntmachung über die Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes "Ottenbach West II, 6. Änderung"

Der Gemeinderat der Gemeinde Ottenbach hat am 18.03.2021 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplanes „Ottenbach-West II, 6. Änderung“ und den Entwurf der zusammen mit dem Bebauungsplan aufgestellten örtlichen Bauvorschriften nach § 74 Landesbauordnung (LBO) gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Für den Geltungsbereich ist der zeichnerische Teil des Bebauungsplans vom Büro mquadrat vom 18.03.2021 maßgebend.

Der Planbereich ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Planausschnitt Ottenbach West 6. Änderung

Bebauungsplan der Innenentwicklung nach § 13a BauGB

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 aufgestellt.

Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 2 BauGB)

Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften sowie die dazugehörige Begründung werden vom 06.04.2021 bis einschließlich 07.05.2021 im Foyer des Rathauses (EG), Hauptstraße 4, 73113 Ottenbach zu den üblichen Dienstzeiten öffentlich ausgelegt.

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen stehen darüber hinaus während der Auslegungsfrist unter www.m-quadrat.cc/downloads.php sowie unter www.ottenbach.de/index.php zum Download bereit.

Die Öffentlichkeit kann sich in diesem Zeitraum über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren und innerhalb der genannten Frist zur Planung äußern.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – bei der Gemeinde abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Ottenbach, den 25.03.2021                                                     

Oliver Franz

Bürgermeister