Neuigkeiten: Gemeinde Ottenbach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Jahreszeit wählen:
Neuigkeiten

Hauptbereich

Ausschreibung Grundstücksverkauf für Mehrfamilienhäuser im Baugebiet Wiedenberg III, 3. Bauabschnitt

Artikel vom 09.11.2020

Wie in vielen Gemeinden des Landkreises Göppingen besteht auch in Ottenbach nach wie vor Bedarf an Wohnbauland. Dieser Bedarf resultiert nicht nur von außen durch Zuzug, sondern auch aus der inneren Entwicklung.

Neben dem Bedarf an Wohnbauplätzen für Einzel- und Doppelhäuser ist ein großer Bedarf an Miets- und Eigentumswohnungen zu spüren. Besonders Alleinstehende sowie kinderlose Paare, die sich (noch) kein Eigenheim leisten können oder wollen, sind auf der Suche nach entsprechenden Angeboten. Aber auch ältere Menschen, denen das Einfamilienhaus zu groß geworden ist, suchen nach geeignetem Wohnraum im Ort und müssen aufgrund des fehlenden Angebots oft die Gemeinde verlassen.

Der Gemeinderat der Gemeinde Ottenbach hat daher beschlossen, das Wohngebiet Wiedenberg im Osten der Gemeinde zu erweitern und hierfür den Bebauungsplan „Wiedenberg III – 3. Bauabschnitt“ aufgestellt. Der Bebauungsplan ist zwischenzeitlich rechtskräftig, die Erschließungsarbeiten für das Gebiet sind bereits gestartet und sollen bis Mitte 2021 abgeschlossen sein.

Im Zentrum des Baugebiets befinden sich zwei Bauplätze, welche für Mehrfamilienhäuser vorgesehen sind. Die Grundstücke sind 1.067m² (Flst.-Nr. 88/47) und 856m² (Flst.-Nr. 88/48) groß und jeweils von zwei Seiten erschlossen. Der Bebauungsplan setzt die beiden Grundstücke als Allgemeines Wohngebiet fest. Es gilt die offene Bauweise und eine Grundflächenzahl von 0,4. Zulässig sind Gebäude mit zwei Vollgeschossen, begrüntem Flachdach und einer maximalen Gebäudehöhe von 9,50m.

Die Gemeinde möchte die beiden Grundstücke für die Mehrfamilienhäuser gemeinsam an einen Investor veräußern, der in der Lage ist, das Vorhaben zeitnah umzusetzen und die Wohnungen anschließend vermietet oder verkauft. Deshalb schreibt die Gemeinde den Verkauf der Grundstücke aus und gibt den interessierten Investoren die Möglichkeit, sich zu bewerben.

Aus Sicht der Gemeinde spielt dabei nicht nur der Kaufpreis eine Rolle. Es soll vielmehr ein planerischer Ansatz aufgezeigt werden, wie die Wohnbebauung gestaltet werden kann. Daher ist es bereits im Vergabeverfahren erforderlich, dass sich die interessierten Investoren jeweils Architekten bedienen, die bereit sind, Planungsbeiträge zu erstellen. Diese sollen dann dem Gemeinderat als Beurteilungsgremium vorgestellt werden. Auf der Grundlage der eingereichten Arbeiten wird der Gemeinderat entscheiden, wer den Zuschlag für den Kauf des Grundstücks bekommen soll.

Verkäufer des Grundstücks

Gemeinde Ottenbach

vertreten durch den Bürgermeister Oliver Franz

Hauptstraße 4

73314 Ottenbach

 

Betreuung der Käuferauswahl

mquadrat, kommunikative Stadtentwicklung

Dipl. Ing. (FH) Manfred Mezger

-Freier Stadtplaner-

Badstraße 44, 73087 Bad Boll

Vergabekriterien

Neben der Einhaltung der Vorgaben des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan legt der Gemeinderat großen Wert auf eine ansprechende Gestaltung der Baukörper. Die Anzahl der Wohnungen ist weder vorgeschrieben noch beschränkt. Dem Gemeinderat ist allerdings wichtig, dass die Wohnungen so zugeschnitten sind, dass diese für unterschiedliches Klientel, ganz nach dem Motto „Wohnen für Jung und Alt“ interessant sind. Die Wohnungsgröße sollte dabei nicht unter 70 m² liegen. Zu achten ist auch auf die Einbindung der Gebäude in die Umgebung, damit es hier nicht zu Konflikten mit der angrenzenden Wohnbebauung aus Einzel- und Doppelhäusern kommt.

Innovative Energiekonzepte sind von Vorteil. Zudem wird ein, über den in den örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan festgesetzten Stellplatzschlüssel hinausgehendes, erhöhtes Stellplatzangebot auf dem Grundstück begrüßt.

Insgesamt ist für den Gemeinderat nicht nur der Preis, sondern das Gesamtkonzept entscheidend. Die architektonische Qualität und die Aufteilung der Wohnungen sollten daher bereits in der Planung erkennbar sein. 

Kaufpreis

Das Mindestgebot für die voll erschlossenen Wohnbauplätze wurde vom Gemeinderat auf 334 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche festgelegt. Die Kosten für den Kaufvertrag liegen beim Erwerber. 

Einzureichende Arbeiten

Haben Sie Interesse? Dann reichen Sie ein aussagekräftiges Planungskonzept sowie ein Kaufangebot ein.

Art und Umfang der zu erbringenden Leistungen:

Lageplan (M 1:500)

für das gesamte Plangebiet (genordet)

-      Darstellung der Baukörper und der Freiflächen

-      Darstellung der erforderlichen Flächen für den ruhenden Verkehr (oberirdisch und unterirdisch) mit entsprechenden Zufahrten und Stellplatzanzahl

Beispielhafter Grundriss (M 1:200)

-      Schemagrundriss eines Hauptgeschosses, um die Aufteilung und die Erschließung zu erkennen

 

Schnitte und Ansichten (M 1:200)

-           Ein stellvertretender Schnitt (Lage entwurfsabhängig)

-           Ansichten mit Darstellung der Gestaltung

 

Erläuterungsbericht zum baulichen Konzept

-           Kurze Erläuterungen und Daten zum Projekt (dem Planungsstand entsprechend)

 

Planungsgrundlagen

Als Planungsgrundlagen stehen den interessierten Investoren bzw. deren Architekten ein Auszug aus dem Kataster, der Bebauungsplan „Wiedenberg III – 3. Bauabschnitt“ und die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan, sowie ein Übersichtsgutachten zu den Baugrundverhältnissen im Baugebiet zur Verfügung.

Die Unterlagen können bis einschließlich 01.02.2021 unter folgendem Link heruntergeladen werden:

www.m-quadrat.cc/downloads.php

 

Bewerbungsfrist

Die schriftlichen Angebote senden Sie bitte bis zum 01.02.2021 per Post an:

 

Gemeinde Ottenbach

Herrn Bürgermeister Franz

Hauptstraße 4

73314 Ottenbach

Oder per E-Mail an: info@ottenbach.de

 

Weiteres Verfahren

Die Gemeindeverwaltung wird zusammen mit dem Büro mquadrat – kommunikative Stadtentwicklung die eingereichten Bewerbungen prüfen und eine erste Bewertung vornehmen. Dabei spielt neben dem Preis vor allem das Planungskonzept eine entscheidende Rolle. Die endgültige Entscheidung trifft der Gemeinderat.

 

Es ist beabsichtigt, dem Investor mit der besten Bewerbung die beiden Baugrundstücke zu veräußern. Dabei wird im Kaufvertrag festgelegt, dass der vorgelegte Planungsbeitrag ausgeführt wird.

 

Ottenbach, den 09.11.2020

 

Oliver Franz

Bürgermeister